Stausee-Cup Kleindöttingen

 

Samstag, 4. November, 9:30 Uhr: Endlich war es soweit, auch im Aktiv Aerobic startet die 2. Saisonhälfte. Froh gelaunt fuhren wir los Richtung Kleindöttingen, um unser Jugend Aerobic um 11:10 Uhr lauthals zu unterstützen. Die Nervosität unseres Jugend Teams war zu spüren, doch ehe die Musik ertönte, breitete sich auf den Gesichtern der Jugendlichen ein Lachen aus. Es war schön zu sehen, dass sie mit grosser Freude turnten. Unter dem Applaus Ihrer Eltern und uns Aktiven erturnten sie sich den sehr guten 11. Rang. Bravo! Wir sind stolz auf euch! Mit grossen Fortschritten zum letzten Jahr geht es nun Richtung Schweizermeisterschaften.

 

Nach dem Anfeuern bemühten wir Aktiven uns mit unseren Frisuren. Die Zeit zog sich in die Länge, die Anspannung wuchs von Minute zu Minute. Jeder wusste, dass unser Ziel ganz klar das Finale war. Doch der Wettkampf in Kleindöttingen ist für viele Vereine die Hauptprobe für die Schweizermeisterschaften, das heisst das Starterfeld ist sehr stark, SM (Schweizermeisterschaft) ähnlich.

 

Endlich war es soweit, wir wärmten uns auf. Die Anspannung im Vorraum war zum Greifen nahe. Wir riefen unseren Schlachtruf: „STVL Let’s fight – like animals“ und klatschten uns ab. Dann stellten wir uns auf und warteten bis wir aufgerufen wurden und einlaufen konnten. Der Puls eines jeden von uns raste, das Adrenalin sprudelte. Wir marschierten ein, stellten uns auf, die Musik begann. Endlich durften wir wieder mal raus ins Rampenlicht und zeigen, was wir in den letzten Monaten gelernt und geübt haben und unsere Freude am Aerobic auf das Publikum übertragen.

 

Nach dem letzten Ton brachen wir in Jubel aus, wir haben alles gegeben. Jetzt konnten wir nur noch warten und schauen wie die anderen turnten.

 

Weil einige nach dem ersten Durchgang nicht ganz zufrieden waren mit Ihrer Leistung, waren wir umso zufriedener mit unserer Note, die wir erhielten: 9.65. Das war mehr als einfach nur gut, wir übernahmen die Spitze!

 

Umso gespannter warteten wir auf die Top Favoriten. Wir rechneten damit, noch einige Plätze zu verlieren und etwa mit dem 4. oder 5. Platz in den Final zu starten. Doch dann kam das grosse Staunen. Die Favoriten reihten sich fast allesamt hinter uns ein. Am Ende des Durchgangs war nur der amtierende Schweizermeister DTV Lauperstorf vor uns platziert. Unglaublich!!! Vor drei Jahren waren wir das erste Mal hier am Start, nun gingen wir als zweitplatziertes Team in den Final!

 

Schon jetzt war die Freude gross, und egal was jetzt passieren würde, wir hätten Grosses erreicht. Doch jeder von uns hatte im Hinterkopf, dass wir einen 2. Platz zu verlieren hatten, den wir, wenn wir ehrlich sind, alle wollten.

 

Also alles noch mal von vorne: Aufwärmen und Schlachtruf im Vorraum. Wir standen bereit, liefen erneut ein auf dieses Feld, entschlossen, alles zu geben, was wir hatten.

 

Und dann ertönte wieder die Musik, und unter dem Applaus von unserem Jugend Aerobic und deren Eltern - welche wie es scheint neben unseren Kids unsere zweitgrössten Fans waren, denn sie harrten den ganzen Tag in dieser Halle aus, um uns zu unterstützen, danke dafür, ihr wart wirklich grossartig! – zeigten wir noch einmal an diesem Tag unser Programm.

 

Wir saugten diese Energie auf, denn diese Momente sind es, für die wir jede Woche in die Halle gehen und trainieren, die uns motivieren.

 

Der Jubel nach dem letzten Ton war noch grösser als beim ersten Mal. Das Adrenalin pumpte noch immer in unseren Adern. Nun heisst es warten auf die Rangverkündigung. Auch diesmal ist uns nicht alles perfekt gelaufen, einige waren sich fast sicher unseren 2. Platz vergeben zuhaben.

 

Dann war die Rangverkündigung da - Wir hielten uns fest, waren gespannt wie ein Pfeilbogen. Es wurde beim 6. Platz mit Aufrufen angefangen, um so näher der Speaker dem Podest kam um so gespannter waren wir. Wir hofften -  und dann der Speaker: „Auf dem 2. Platz mit der Note 9.73 der STV Langendorf!“

 

Unser Jubel war nicht zu stoppen, es flossen gar Tränen vor Freude! Jeder von uns träumte insgeheim von einem Podestplatz, doch wirklich damit gerechnet hat wohl keiner von uns.

 

Besser konnte unsere Hauptprobe für die SM nicht sein, nur der DTV Lauperstorf hat uns geschlagen. Die Aerobic SM in Villars sur Ollon am 25./26. November kann kommen: sowohl Jugend-, als auch Aktiv Aerobic Langendorf sind bereit! Was auch kommen mag, wir sind jetzt schon stolz auf unsere Leistungen in diesem Jahr!